Frollein Erdbeer starrte in den schneeverhangenen Himmel. Eine dicke Schneeflocke fiel auf ihre Nase und zappelte mit den kleinen Ärmchen. Frollein Erdbeer erschrak und schüttelte den Kopf, sodass die Schneeflocke kichernd zu Boden segelte, denn sie wollte nicht, dass sowas Schönes wegen ihr schmelzen musste.
10.2.06 23:22


Werbung


Image hosting by Photobucket
23.2.06 23:25


Frollein Erdbeer lächelte, als sie den Brief vom Herrn Komet in den Händen hielt. Als sie vom Briefkasten wiederkam, wollte sie hinter sich die Türe schließen, um den kalten Nordwind auszusperren, doch es ging nicht! Irgendwas hatte die Tür so verzogen, dass sie nicht mehr richtig schloss! Sie legte den Brief zur Seite und hängte stattdessen einen Perlenvorhang in die offene Tür, der wie hundert kleine Glöckchen klingelte.
Irgendwo, dachte sie, war das ja auch von Vorteil. Denn so konnte immerhin auch niemand ausgesperrt werden, der Glück in ihr kleines Haus brachte.

Doch wie ein listiger Windhauch den Brief von der Anrichte weit, weit weg blies, das merkte Frollein Erdbeer nicht...
26.2.06 23:26


Gratis bloggen bei
myblog.de